2. Bundesliga: Schwung mitnehmen und dranbleiben

In Koblenz soll das Triple gelingen

Die Freude über den turnerischen Erfolg und die Leistungssteigerung am vergangenen Wochenende will die KTG mit in die bevorstehende Begegnung gegen die KTV Koblenz nehmen.

Die Freude über den turnerischen Erfolg und die Leistungssteigerung am vergangenen Wochenende will die KTG mit in die bevorstehende Begegnung gegen die KTV Koblenz nehmen. Entsprechend motiviert machen sich die Heidelberger auf den Weg an den Rhein. Die beiden letzten Begegnungen gegen die KTV gingen zugunsten des Teams vom Neckar aus.  Die Heidelberger konnten in den letzten Jahren jeweils mit den deutlich höheren D-Werten aufwarten. Spannend bleibt, in welcher Tagesform die Teams aufeinander treffen.

In den beiden ersten Begegnungen dieser Saison musste die KTV gleich gegen die stärksten Gegner der Staffel antreten. Deshalb ist das Niveau des Teams um Trainer Ralf Schall schwer einzuschätzen. Ziel der KTG ist es, in Koblenz ein drittes Mal die Nase vorzuhaben, um entspannt dem Lokalderby gegen die starke TSG Grünstadt entgegenblicken zu können, die dann als nächster Gegner wartet.

Doch zunächst steht der kommende Samstag im Mittelpunkt. Die KTG fährt gerne nach Koblenz. Denn Wettkämpfe gegen die KTV fanden bislang immer in einer guten Atmosphäre statt. Wir wünschen unseren beiden Mannschaften einen guten Auftritt.