VR-Talentiade erhielt große Resonanz

Der Turn-Talent-Cup des Turngaus Heidelberg, der im Rahmen der VR-Talentiade vom örtlichen Ausrichter TV Bammental und in Organisation der KTG Heidelberg durchgeführt wurde, erhielt großen Teilnehmerzuspruch. 

Über 100 junge bewegungsbegeisterte Kinder im Alter von 4-7 Jahren fanden sich bei dem vom Turngau Heidelberg veranstalteten Talentfindungswettbewerb in der Elsenzhalle in Bammental ein, um sich über einen allgemeinen motorischen Test die Möglichkeit zu nutzen, zu einem Schnuppertraining im Turnzentrum Heidelberg eingeladen zu werden. Der Wettkampf wurde von der KTG Heidelberg organisiert und vom TV Bammental durchgeführt. Die KTG Heidelberg lädt die besten Kinder in das städtische Turnzentrum ein, um ihnen die große Welt des Kunstturnens schmackhaft zu machen.

Eifrig absolvierten sie einen 25-m-Sprint, kletterten so schnell wie möglich die Taue hoch und versuchten in einer vorgegebenen Zeit so viele Prellsprünge wie möglich auf ein niedriges Podest zu erreichen.

Zahlreiche Eltern waren dabei und unterstützten mit großem Beifall die Kinder bei ihrem natürlichen Bewegungsdrang, als sie sich auf einem Textilvlies liegend möglichst schnell über die 4 Meter lange Turnbank ziehen mussten. So hatten die Mädchen und Jungen einen kurzweiligen Nachmittag mit vielen Eindrücken hinter sich, als sie auch noch die Stationen Sternlauf, Hockstütz, den Standweitsprung und die Rumpfbeuge erfolgreich hinter sich gebracht hatten.

Alle Kinder bekamen Urkunden und Preise der Gemeinschaft der Volks- und Raiffeisenbanken. Die Bestplatzierten dürfen sich nun auf ein Schnuppertraining im Turnzentrum Heidelberg freuen. Vielleicht klappt es dann auch noch, ab September dort in eine Nachwuchsgruppe aufgenommen zu werden.

Der Wettkampf, offiziell als VR-Talentiade benannt, wird von den Volksbanken und Raiffeisenbanken für viele Sportarten gesponsert. Die Volksbank Kurpfalz stiftete als örtlicher Sponsor die Pokale, die die Kinder im Elsenztal mit leuchtenden Augen in Empfang nahmen. Auch der örtliche Vereinsvorsitzende Prof. Dr. Franz Buscholl, Annette Gärtner vom Turngau Heidelberg und Dieter Hofer von der KTG Heidelberg waren hoch erfreut, als sie von Dieter Krämer, Regionaldirektor der Volksbank Kurpfalz den Scheck in Höhe von 200 Euro entgegennehmen durften.