Turntalentschule begrüßt neue Mitglieder

Der Bundesliga-Wettkampf gegen Eintracht Frankfurt bot den Rahmen, um die kommende Turn-Generation in die Turntalentschule aufzunehmen.

Foto: Dieter Hofer

Beim Bundesliga-Wettkampf gegen Eintracht Frankfurt mussten sich die beiden Teams gedulden, bis sie an die Geräte durften. Henning Plessner, Vorsitzender der KTG Heidelberg, und Kenji Howoldt, verantwortlich für das Projekt "Kinder in Bewegung", nahmen zunächst neun Jungen in die DTB-Turntalentschule auf. Die 5- und 6-Jährigen, die sich bereits als junge Bewegungstalente bewiesen haben, werden dort wichtige technische Grundlagen für das Kunstturnen kennenlernen. Seit 2006 trägt die KTG das Prädikat des Deutschen Turner-Bundes für ihre vorbildliche Nachwuchsarbeit.