Nachwuchsbundesliga: Badisches Turnteam für DTL-Finale qualifiziert

Mit sehenswerten Übungen fürs Ligafinale qualifiziert.

V.l.n.r. hinten: Joel Schauwienold, Lorenz Steckel, Eliah Beckenbach, Shimon Aoki; vorn: Carl Steckel, Leon Wendt, Ferdinand von Strachwitz. Foto: Dieter Hofer

Die Turner des Covendos Turnteam Baden haben sich mit einer tollen Leistung beim letzten Wettkampftag der Nachwuchsbundesliga Staffel West für das Finale um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Sie mussten sich mit 211,95 Punkten nur dem Nachwuchsteam der Eintracht Frankfurt (213,75 Punkte) geschlagen geben und bestätigten mit der Platzierung ihre konstante Leistung über die Saison. Eliah Beckenbach (KTG Heidelberg) erreichte in der Einzelwertung einen hervorragenden 2. Platz. Mit ausschlaggebend dafür waren die fehlerfreien Präsentationen am Boden und Sprung, die ihm jeweils die Tageshöchstnote einbrachten.

Aus dem eigentlich neunköpfigen Nachwuchsteam starteten sechs Turner beim Vergleich der fünf Mannschaften in Bochum. Seitens der KTG Heidelberg gingen Eliah Beckenbach, Leon Wendt, Ferdinand von Strachwitz und Joel Schauwienold an den Start. Von der Kunstturnregion Karlsruhe (SSC Karlsruhe) traten die Brüder Lorenz und Carl Steckel an. Eliah Beckenbach und Carl Steckel turnten den kompletten Sechskampf, allerdings verschenkte Carl durch Patzer Punkte am Seitpferd und am Barren. Ferdinand von Strachwitz turnte eine der besten Reck-Übungen des Tages und sicherte dem Team so wichtige Punkte. Leon Wendt, der in dieser Saison erstmals im Team der 2. Bundesliga zum Einsatz kommt, konnte sich über die Tageshöchstnote an den Ringen freuen. Damit das Finale Anfang Dezember in Ludwigsburg ebenfalls ein Erfolg werden kann, wird das Team vor allem noch die Übungen am Seitpferd trainieren müssen. An diesem Gerät glückten drei von vier Turnern die Übungen nicht optimal.

Zu den Details des Wettkampfes geht es hier.