Gut gepunktet bei Deutschen Hochschulmeisterschaften

Der Deutsche Hochschulmeister am Boden heißt Marvin Rauprich. Daniel Morres belegt Platz 4 im Reck-Finale.

Bei der DHM geht es etwas lockerer zu. Marvin Rauprich (r.) und Daniel Morres (3.v.r.) im Team "Turnkönige Karlsruhe". Fotos: privat

Daniel Morres

Bester Turner am Boden: Marvin Rauprich.

Daniel Morres und Marvin Rauprich, Team-Mitglieder der KTG-Bundesliga-Mannschaft, sind bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Karlsruhe für das Karlsruher Institut für Technologie KIT an den Start gegangen. Als Team „Turnkönige Karlsruhe“ erreichten die beiden zusammen mit Jan Fässler, Julius Riedel, Robert Fuchs und Lazar Bratan den 5. Platz in der Mannschaftswertung. Den ersten Platz im Starterfeld aus 17 Hochschulen holte sich die Wettkampfgemeinschaft aus München. In der Einzelwertung wurde Daniel 10. und Marvin 12. von 90 Teilnehmern.

Die Super-Stimmung in der Halle sorgte bei beiden nicht nur für großen Spaß, sondern spornte zu außerordentlichen Leistungen an. Als frisch gekürter Deutscher Hochschulmeister am Boden (13,2 Punkte, D-Wert: 4,7) darf Marvin sich nun wirklich Turnkönig nennen. Daniel verpasste eine Medaille im Reckfinale knapp: beim Abgang konnte er den Stand nicht abfangen und kassierte einen Sturz.

Im Karlsruher Hochschulteam turnten nur Daniel und Marvin an allen Geräten. Somit war der Wettkampf nochmals eine gute Vorbereitung für die beiden letzten Bundesliga-Wettkämpfe.