Erfolgreiche VR-Talentiade in Nußloch

Der Turngau Heidelberg machte für seinen jährlichen Talentfindungswettbewerb in diesem Jahr in der Olympia-Halle in Nußloch Station. Acht Vereine gingen mit fast 60 bewegungsbegeisterten Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren an den Start.

Der Turngau Heidelberg machte für seinen jährlichen Talentfindungswettbewerb in diesem Jahr in der Olympia-Halle in Nußloch Station. Acht Vereine gingen mit fast 60 bewegungsbegeisterten Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren an den Start. Für das Ziel, eine Einladung zu einem Schnuppertraining in der DTB-Turn-Talentschule Heidelberg (männlich und weiblich) im städtischen Turnzentrum zu erhalten, beteiligten sich die Mädchen und Jungen voller Energie an dem allgemeinen motorischen Test zu Kraft, Beweglichkeit und Schnelligkeit. Markus Wellenreuther von der organisierenden KTG Heidelberg und Sona Sykorova, die seitens der SG Nußloch für die Durchführung verantwortlich war, freuten sich, dass am Ende 21 Kinder die Hürde schafften. Noch vor den Sommerferien werden sie ein Training im Turnzentrum Heidelberg erleben. „Die talentiertesten Kinder aus dieser Gruppe werden von uns eine Einladung für das Stützpunkttraining am Turnzentrum Heidelberg erhalten“, erläutert Markus Wellenreuther das Konzept der Talentfindung. Ab September könnten sie dann in eine der Nachwuchsgruppen aufgenommen werden.

Zahlreiche Eltern unterstützten ihren Nachwuchs mit großem Beifall bei den Übungen, zum Beispiel, sich auf einem Textilvlies liegend möglichst schnell über die 4 Meter lange Turnbank zu ziehen. Eifrig absolvierten die Kinder auch einen 25-m-Sprint, kletterten so schnell wie möglich die Taue hoch, versuchten in einer vorgegebenen Zeit so viele Prellsprünge wie möglich auf ein niedriges Podest zu erreichen oder zeigten ihre Beweglichkeit bei Rumpfbeugen. So war es für die Mädchen und Jungen ein kurzweiliger Nachmittag mit vielen verschiedenen Herausforderungen und Eindrücken. Diesmal kamen die meisten Teilnehmer (15 Kinder) von „Kinder in Bewegung“ der KTG Heidelberg. Die KuSG Leimen (der Ausrichter für 2020) war mit 10 Kindern dabei. Alle Kinder bekamen Urkunden und passend zum Sommer Sonnenbrillen, die der Genossenschaftsverband der Volks- und Raiffeisenbanken für alle Teilnehmer stiftete. Wolfgang Schneider (1. Vorsitzender der SG Nußloch) und Blendion Gavazi von der Volksbank beglückwünschten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihren Leistungen. Die Volksbank Kurpfalz, die die VR-Talentiade seit langen Jahren unterstützt, überreichte an die Organisatoren einen Scheck in Höhe von 200 Euro für die Pokale, die alle Erst- bis Drittplatziertenmit nach Hause nehmen durften.