Deutsche Jugendmeisterschaften männlich

Shimon Aoki, Eliah Beckenbach und Leon Wendt ein starkes Trio bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Unterföhring

Unsere drei Nachwuchshoffnungen Shimon Aoki (15 Jahre), Eliah Beckenbach (16 Jahre) und Leon Wendt (17 Jahre) haben sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Unterföhring im Kreis der besten Turner Deutschlands sehr gut geschlagen.

In der Altersklasse 15/16 setzten sich die beiden Turner der Junioren-WM deutlich durch. Der spannende Wettkampf wurde erst am letzten Gerät entschieden, es gewann Nils Matache (SC Berlin) vor Arne Halbisch (TSV Baltmannsweiler). Dahinter sicherte sich Willi Binder (SC Cottbus Turnen), Bronze.

Trotz verkürzter Vorbereitungszeit durch seinen Schulabschluss erreichte Eliah Beckenbach einen starken 8. Platz und Shimon Aoki zeigte mit Platz 11, dass nach seiner langwierigen Handverletzung wieder mit ihm zur rechnen ist. Eliah qualifizierte sich zusätzlich für 3 Finalgeräte, wobei er in seiner Paradedisziplin dem Boden eine Medaille mit etwas Pech verpasste. Durch seine Leistungen wurde Eliah für die Baden-Württemberg-Auswahl zum Wettkampf der 4 Motoren Europas nominiert. Shimon verabschiedete sich mit zwei guten Finaleinsätzen zu einem 6-monatigen Auslandsaufenthalt ins Land der besten Turner nach Japan.

Der Lokalmatador und Junioren-WM-Teilnehmer Valentin Zapf (TSV Unterföhring) sicherte sich in der AK 17/18 am letzten Gerät den Mehrkampftitel vor dem bis dahin führenden Youth-Olympic-Games-Starter Daniel Schwed (SC Berlin). Dahinter folgte der Cottbusser Tom Schultze.

Der Vogel in dieser Altersklasse schoss Leon Wendt auf Platz 4 ab. Trotz einer durch Verletzungen geprägten Vorbereitung konnte er sich mit zwei fehlerfreien Wettkämpfen gegen die starke Konkurrenz aus den Bundesstützpunkten und den älteren Jahrgängen behaupten. Leider war seine zunächst erfreuliche Qualifikation für 4 Finalgeräte nicht mit dem erhofften Erfolg auf eine durchaus in Aussicht stehende Medaille gekrönt.

Als Lohn wurde er als Ersatzturner durch den Bundesnachwuchstrainer für das European Youth Olympic Festival (EYOF) nominiert.