Covendos Turn-Team startet gut in die Saison

Auftakt mit Platz 2: Das Covendos Turn-Team Baden präsentiert sich gut zum Auftakt der Nachwuchsbundesliga.

Shimon Aoki - Foto J. Neckermann (Archiv)

Die Turner des Covendos Turn-Team Baden sind mit einer starken Leistung in die Saison der Nachwuchsbundesliga gestartet. Bei der ersten Begegnung der Staffel West in Frankfurt sicherten sie sich nach einem spannenden Nachmittag den zweiten Platz (202,95 Punkte) hinter den Turnern der Eintracht Frankfurt (209,10 Pkt.), die vor heimischen Publikum den besten Auftakt hinlegten. Die Mannschaft der TG Saar (202,10 Pkt.) kam auf Platz 3. Das Turn-Team Baden ging mit vier Turnern der KTG Heidelberg und drei der Kunstturnregion Karlsruhe  an den Start. Shimon Aoki, Ferdinand von Strachwitz, Joel Schauwienold, Philipp Schulze (alle KTG) sowie Carl und Lorenz Steckel und Adrian Senger (alle KRK) bildeten am vergangenen Samstag das Team. Eliah Beckenbach, eigentlich Punktegarant, konnte auf Grund seiner anstehenden Schul-Abschlussprüfungen nicht an dem Wettkampf teilnehmen und wurde schmerzlich vermisst. Bereits am ersten Gerät, dem Pauschenpferd, musste das Turn-Team Baden drei Absteiger in Kauf nehmen, sodass hier sofort ein Rückstand von acht Punkten auf die führenden Frankfurter entstand. Am Boden und den Ringen konnten die Turner aber mehr Sicherheit gewinnen und sich an die führenden Frankfurter heran kämpfen. Obwohl das Turn-Team Baden an Barren und Reck die beste Mannschaftsleistung zeigte, ließ sich der Abstand auf den ersten Platz nicht mehr einholen.

Erfreulich neben dem zweiten Platz für das Team waren zudem die beiden Einzelplatzierungen für Carl und Lorenz Steckel. Carl Steckel entschied die Einzelwertung für sich und wurde TopScorer des Tages, dicht gefolgt von seinem Bruder Lorenz auf Platz zwei.

„Auch wenn wir an allen Geräten - vor allem aber am Pferd - einige Probleme und Stabilitätsfehler hatten, hat das Team wie im letzten Jahr gut funktioniert und sich im Wettkampf von Gerät zu Gerät gesteigert. Durch den Ausfall von Eliah Beckenbach hatten wir zudem die Chance mit Adrian und Philipp neue jüngere Turner zu integrieren, was immer unserer Bestreben ist. Beide haben zwar noch ihre Fehler gemacht, die uns aber zeigen, woran wir in den kommenden Wochen trainieren müssen“, fasst Landestrainer Christoph Haase die Leistung des Teams zusammen. Unterstützt wurde Haase durch seine badischen Kollegen Max von Burkersroda (KTG Heidelberg) und Jozsef Csáky (KR Karlsruhe).

Details zum Wettkampf gibt es hier