David Dik ist Deutscher Vizemeister

David Dik belohnt sich selbst ...

Nach einem ersten Wettkampftag, nach dem sowohl Turner als auch Trainer alle Felle davonschwimmen sahen, konnte sich David Dik bei den Deutschen Meisterschaften mit einem fulminanten Kürwettkampf und der Höchstpunktzahl von 68,3 Punkten dieses zweiten Tages zurückmelden und wurde Deutscher Vizemeister der Altersklasse 12.

Dazu herzlichen Glückwunsch!

„Der Pflichtwettkampf am ersten Tag ging voll in die Hose!“ äußerte sich Davids Trainer Max von Burkersroda enttäuscht nach dem Wettkampf. Sowohl Trainer als auch Turner entschieden nach zunächst deprimierenden Gedanken, alle Geschütze am zweiten Tag nach vorn zu werfen, hatte sich der junge Turn-Eleve in der Kür während des letzten Trainingsjahres doch einige inhaltlichen Vorteile verschafft. Würden sie jedoch reichen vom 7. Platz des ersten Tages nach vorne aufs Podest zu turnen? Sollte Davids Nervosität des ersten Tages nichts Gutes verheißen oder konnte er sich jetzt zusammenraffen und seine hinderliche Anspannung ins Positive wenden?

Der Gedanke, nochmal anzugreifen und sich auf sein Vermögen und Können zu konzentrieren, hatte Erfolg. David ging hochkonzentriert an die Geräte und konnte an den Geräten Pferd, Ringe und Barren sogar die Tageshöchstnoten aller seiner Konkurrenten einfahren. Zum Schluss hatte er 68,3 Punkte in der Kür und summiert mit seinem Pflichtergebnis 117,525 Punkte zu verbuchen. Das hieß Platz 2 und damit Deutscher Vizemeister hinter seinem badischen Turnkollegen Elias Reichenbacha.

Herzlichen Glückwunsch David!