David Dik deutscher Schülermannschaftsmeister

Heidelbergs Schüler- und Jugendturner glänzten. Bei drei wichtigen Wettkämpfen konnten die Stützpunktturner des Turnzentrums und der KTG Heidelberg in diesem Herbst überzeugen.

David Dik (Foto: privat)

BTB-Team AK 9/10 und 11/12 (Foto: privat)

Am ersten Novemberwochenende kämpfte der badische Kunstturnnachwuchs beim Deutschland-Pokal der Landesturnverbandsmannschaften in Schwäbisch Gmünd um den Titel. Dabei glänzten die Turner der Altersklasse 9/10. Mit einer hervorragenden Leistungssteigerung konnte David Dik (KTG Heidelberg) im Team des Badischen Turner-Bundes (BTB) wesentlich zum Sieg seiner Mannschaft (159,625 P.) beitragen. Die Badener verwiesen die Teams der Bundesstützpunkte Berlin (151,875 P.) und Stuttgart (147,225 P.) deutlich auf die Ränge zwei und drei. David erturnte sich in der Einzelwertung mit 52,4 Punkten einen hervorragenden 5. Platz. Damit hat er sich einen Platz im Talentkader 2020 des Deutschen Turner-Bundes gesichert.

Als Qualifikation für diesen nationalen Saisonabschluss galten sowohl die Badischen Mannschaftsmeisterschaften in Wangen im Allgäu sowie der Schüler-Ländervergleichswettkampf zwischen dem Badischen und Schwäbischen Turnerbund (STB) am 26. Oktober.

Bei den Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse 7/8 überzeugten die Youngster von Trainer Markus Wellenreuther aus der 1. Mannschaft. Davud Isikdemir, Hanzhang Liu, Philipp Schmitt und Gleb Kuzenko wurden mit 161,9 Punkten Zweiter hinter der KT Herbolzheim (168,5 P.). Auf dem Bronzeplatz konnte sich die KR Karlsruhe mit 152,3 Punkten platzieren. Auf Rang 4 folgte die 2. Mannschaft der KTG Heidelberg (143,45 P.). Darin starteten Jonas Hormuth, Justus Lenz und Mats Schulz für Heidelberg. In den weiteren Wettkämpfen durften Turner der AK 9-12 und 13-18 die jeweiligen Mannschaften bilden. Hier erreichte das KTG-Team der AK 9-12 mit Nikita Fedosov, David Dik, Arne Schleusener, Jan-Mathis Derr und Thomas Johnson die Bronzemedaille. Leon Wendt, Eliah Beckenbach, Joel Schauwienold und Ferdinand von Strachwitz (AK 13-18) holten sich bei den Älteren souverän die Goldmedaille.

Bereits beim Schüler-Ländervergleichswettkampf, der unmittelbar vor dem Deutschland-Pokal stattfand, hatte sich angedeutet, dass sich die Mannschaft des BTB in der AK 9/10 im Bundesvergleich im Vorderfeld positionieren würde. Mit 157,45 Punkten setzte sie sich deutlich vom Schwäbischen Turnerbund ab, der 150,15 Punkte erturnte. David Dik zeigte bereits hier seine aufsteigende Tendenz. Er erreichte mit 53,40 P. das beste Ergebnis und sicherte sich den ersten Platz in seiner Altersklasse. Die Mannschaft der AK 11/12 hatte beim Vergleichswettkampf keinen glücklichen Tag und wurde hinter dem Team des STB (157,60 P.) deutlich abgeschlagen Zweiter (134,65 P.).