Tabellenführung in der Regionalliga verteidigt

Auch nach dem zweiten Wettkampf in der Regionalliga Mitte stehen die KTG-Turnerinnen an der Tabellenspitze. Dabei ging es auch am zweiten denkbar knapp zu.

Auch nach dem zweiten Wettkampf in der Regionalliga Mitte stehen die KTG-Turnerinnen an der Tabellenspitze. Dabei ging es auch am zweiten denkbar knapp zu. Die KTG-Turnerinnen mussten sich nur dem TV Bodenheim mit 0,25 Punkten geschlagen geben. Punktgleich mit den Pfälzern aber aufgrund von 0,05 mehr erturnten Gesamtpunkten steht die KTG weiterhin an Position eins in der Tabelle.

Für die KTG Heidelberg turnten Viktoria Enns, Nathalie Ruf, Noemi Hein, Lilianne Rau (alle KTG Heidelberg), Teresa van Ghemen (Heidelberger Turnverein) und unsere beiden Gastturnerinnen aus dem Saarland Emelie Bentz und Hannah Mees.

Wettkampfbeginn war, wie auch schon in der Woche davor, am Sprung. Teresa zeigte erneut den besten Sprung aller Turnerinnen und wurde mit 12,65 Punkten von den Kampfrichtern belohnt. Nathalie und Hannah konnten ebenfalls mit guten Tsukaharasprüngen wertvolle Punkte beisteuern. Am Stufenbarren konnten dann vor allem Emelie und Viktoria mit sauberen Übungen überzeugen. Beeindruckende Leistungen zeigten die KTG-Turnerinnen dann am Schwebebalken. Vier gestandene Übungen von Viktoria, Nathalie, Teresa und Lilianne sowie eine, bis auf einen Sturz beim Angang, sehr saubere Übung von Hannah brachten das höchste Geräteergebnis aller Mannschaften am Zitterbalken. Auch am Boden präsentierten sich alle fünf Turnerinnen in Bestform und zeigten tolle Übungen.

Am Ende durften sich die KTG-Mädels nicht nur über Platz 2 und die verteidigte Tabellenführung freuen, sondern auch über die Plätze 5 (Teresa), 6 (Viktoria) und 8 (Nathalie) in der Einzelwertung.

Betreut wurde die Mannschaft von Jenny Stein, am Kampfrichtertisch waren Katrin und Sabine Stellmacher für die KTG im Einsatz.

Die Ligaturnerinnen gehen nun in die Sommerpause und bestreiten Ende Oktober und Anfang November die beiden letzten Ligawettkämpfe der Saison 2019.