Future Cup in Linz

Leon Wendt bester Deutscher Turner beim Future-Cup in Linz

Der Future-Cup in Linz ist ein international anerkannter und renommierter Nachwuchswettkampf. Turner aus Japan, Russland, Canada und anderen europäischen Turn-Nationen geben sich hier ein Stell-dich-ein, um sich in diesem Feld der internationalen Konkurrenz einordnen zu lernen.

Leon Wendt und Eliah Beckenbach von der KTG Heidelberg wurden von ihrem Trainer Christoph Haase zu diesem wertvollen Wettkampf gemeldet. Leon Wendt bestätigte seine Leistung dieser Herbstsaison. Insbesondere die Wettkampferfahrung aus dem Start in der Bundesligamannschaft der KTG Heidelberg, als auch im Team der Nachwuchsbundesliga des Covendos Turn-Teams Baden gaben ihm wohl die Sicherheit, nun auch in Linz als bester Deutscher Turner auf Rang 13 (70,40 Pkt.) einzulaufen.

Besonders ausspielen konnte er seine starken Geräten Boden und Sprung, wo er die acht- und fünftbeste Wertung des Gesamtklassements unter 37 Turnern erreichen konnte.

Eliah Beckenbach hatte bis zum Pauschenpferd einen guten Lauf, konnte sich mit einer desaströsen Pferdübung (2,767 Pkt.) leider nur auf Platz 32 (63,899 Pkt.). Bleibt ihm die Gewissheit, dass auch bei ihm mit einer durchgeturnten Pferdübung die 70 Punkte leicht möglich gewesen wären. Wie Leon hatte er seine Stärken am Boden und Sprung zeigen können und erhielt die fünft- und viertbeste Wertung an diesen Geräten.

Für beide Turner heißt es nun am Wackelgerät Pauschenpferd ihre Sicherheit auszubauen und die Schwierigkeit, aber insbesondere die Ausführung zu verbessern.